Navigation
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein
Bilder
PDF

Sanierung von historischem Mauerwerk auf dem früheren Klostergelände

Sicherende Instandsetzung einer Natursteinmauer im Gelände des ehemaligen Klosters Pforte

(ehem. Brauhaus / Vorratsgebäude), 1. Bauabschnitt 2019

 

KONZEPTION / PROJEKTBESCHREIBUNG

 

Die Maßnahme beinhaltet die Bauwerkssicherung einer Natursteinmauer. Diese war in Teilabschnitten Bestandteil des ehemaligen Brauhauses und des Vorratsgebäudes auf dem ehemaligen Klostergelände.

Die Mauer befindet sich in einem stark sanierungsbedürftigen Zustand. Teile der Mauer sind bereits abgängig und einsturzgefährdet. Ein Teilabschnitt wurde Ende 2017 im Rahmen einer Notsicherung wegen akut drohender Einsturzgefahr und bestehender Gefahr im Verzug instandgesetzt.

Für das Jahr 2019 sind dringend sichernde Instandsetzungsarbeiten erforderlich, um dem weiteren Verfall der Natursteinmauer entgegen zu wirken. Die Bauleistungen beinhalten in erster Linie Sicherungsmaßnahmen am vorhandenen Natursteinmauerwerk zur Verbesserung der Standfestigkeit. Dazu zählen u. a. Ersatzneubauten für einzelne Mauerabschnitte in bereits abgängigen Teilabschnitten, Reinigungs- und Säuberungsarbeiten der Verfugung, Wiederherstellung und Ergänzung der Mauerwerksabdichtung im Bereich der Mauerwerkskrone. Die Ausführung der Bauarbeiten erfolgen unter Baubegleitung des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Halle.

Die Sicherungsmaßnahme erfolgt mit einer Zuwendung des Landes Sachsen-Anhalt mit Mitteln aus der Denkmalpflegeförderung. Für das Haushaltsjahr 2019 werden dafür Landesmittel in Höhe von 153.000 Euro zur Verfügung gestellt. Für die bereits 2017 durchgeführte Notsicherung wurden bereits 26.100 Euro ausgereicht.

Im Anschluss an die diesjährige Ausführung des 1. Bauabschnittes sollen im Rahmen weitere Bauschnitte die restlichen Bestandteil der Mauer gesichert werden.



zurück zur Projekt-Übersicht