Navigation
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein
Bilder
PDF

Klicken Sie auf den Button, um die Bilder nachzuladen.
Dabei wird Ihre IP-Adresse an Facebook (USA) übermittelt.

Bilder laden

Used for the like, share, comment, and reaction icons

Adventskalender: 24 Tage der offenen Türchen ... mehr ansehen weniger ansehen

vor 6 Stunden

Das erste unserer offenen Türchen. Ab heute gibt es 24 Tage lang Einblicke in unsere Schule. ... mehr ansehen weniger ansehen

vor 1 Tag

Wir wünschen allen bildungshungrigen jungen Menschen und ihren Familien einen schönen ersten Advent! Vorfreude - schönste Freude.

#landesschulepforta #schulpforte #internat #begabung #gymnasium #musik #sprachen #Naturwissenschaften
... mehr ansehen weniger ansehen

vor 3 Tagen

Der Advent ist da. Wie schon viele Jahre, stiftet Alumna Kerstin Hoffmann (al. port. 1981 - 1985) auch in dieser Vorweihnachtszeit einen wunderschönen Kranz, der seinen Platz im Kreuzgang findet. Das bringt Wärme in diese schwierige Zeit. Wir sagen Danke und genießen bei jedem Gang zum Refektorium den Anblick! ... mehr ansehen weniger ansehen

vor 5 Tagen

Der Advent ist da. Wie schon viele Jahre, stiftet Alumna Kerstin Hoffmann (al. port. 1981 - 1985) auch in dieser Vorweihnachtszeit einen wunderschönen Kranz, der seinen Platz im Kreuzgang findet. Das bringt Wärme in diese schwierige Zeit. Wir sagen Danke und genießen bei jedem Gang zum Refektorium den Anblick!

Noch ein "scharfes" Geschenk für Weihnachten gesucht? Wie wäre es mit einer Patenschaft für eines unserer Tierpräparate. Diese sollen von Tierpräparator Dose aus Halle/Saale gereinigt und aufgearbeitet und dann wieder piekfein in Glasvitrinen in der Landesschule Pforta präsentiert werden. erste Exemplare sind schon bearbeitet worden. Von 160 - 320 EUR lässt sich ein bewahrenswertes Tier finden, für das man persönlich die Patenschaft übernehmen kann. Als Dank gibt es für die ersten 50 Tierpaten einen limitierten Druck einer historischen Schnabeltier-Zeichnung, die dankenswerterweise ein Elternteil, Dr. Lutz Lauterbach, organisiert und finanziert hat. Wie wäre es also mit einer Dohle für 240 EUR oder einer kleinen Rauchschwalbe für 160 EUR? Hier die aktuelle Liste:

Schnabeltier - Pate gefunden - Dr. Karin Reglich (Initiatorin)
Ameisenigel - Pate gefunden - vorerst anonym
Gürteltier - Pate gefunden - Fam. Bernstein, Kiel
Fledermaus 1 - Pate gefunden - Antonia Maria Bechmann
Fledermaus 2 - 160 EUR
Eisvogel - Pate gefunden - Jens Loidolt
Kiebitz 1 - 240 EUR
Kiebitz 2 - 240 EUR
Rebhuhn - 240 EUR
Rohrdommel - 320 EUR
Zwergdommel - 240 EUR
Schneehuhn 1 - 320 EUR
Schneehuhn 2 - 320 EUR
Zwergsänger 1 - 240 EUR
Zwergsänger 2 - 240 EUR
Zwergseeschwalbe 1 - Pate gefunden - Jens Loidolt
Zwergseeschwalbe 2 - 200 EUR
Albatroskopf - 320 EUR
Kragente - Pate gefunden - Dr. Karin Reglich (Initiatorin)
Krickente - Pate gefunden - Dr. Karin Reglich (Initiatorin)
Rauchschwalbe - 160 EUR
Fledlerche - 160 EUR
Raubwürger - Pate gefunden
Dohle - 240 EUR
Schleiereule - Pate gefunden - Dr. Claudia & Matthias Schinkel
Kolkrabe - Pate gefunden - Valeska Foltin

Weitere Tiere könnten folgen. Der Pförtner Bund e.V. beteiligt sich ebenso an den Kosten für die Restaurierung.

Überweisungen sind auf das Konto des Pförtner Bundes möglich. Eine Spendenquittung wird erstellt. Alle Informationen auch unter www.pforta.de
... mehr ansehen weniger ansehen

vor 1 Woche

Noch ein scharfes Geschenk für Weihnachten gesucht? Wie wäre es mit einer Patenschaft für eines unserer Tierpräparate. Diese sollen von Tierpräparator Dose aus Halle/Saale gereinigt und aufgearbeitet und dann wieder piekfein in Glasvitrinen in der Landesschule Pforta präsentiert werden. erste Exemplare sind schon bearbeitet worden. Von 160 - 320 EUR lässt sich ein bewahrenswertes Tier finden, für das man persönlich die Patenschaft übernehmen kann. Als Dank gibt es für die ersten 50 Tierpaten einen limitierten Druck einer historischen Schnabeltier-Zeichnung, die dankenswerterweise ein Elternteil, Dr. Lutz Lauterbach, organisiert und finanziert hat. Wie wäre es also mit einer Dohle für 240 EUR oder einer kleinen Rauchschwalbe für 160 EUR? Hier die aktuelle Liste:

Schnabeltier - Pate gefunden - Dr. Karin Reglich (Initiatorin)
Ameisenigel - Pate gefunden - vorerst anonym
Gürteltier - Pate gefunden - Fam. Bernstein, Kiel
Fledermaus 1 - Pate gefunden - Antonia Maria Bechmann
Fledermaus 2 - 160 EUR
Eisvogel - Pate gefunden - Jens Loidolt
Kiebitz 1 - 240 EUR
Kiebitz 2 - 240 EUR
Rebhuhn - 240 EUR
Rohrdommel - 320 EUR
Zwergdommel - 240 EUR
Schneehuhn 1 - 320 EUR
Schneehuhn 2 - 320 EUR
Zwergsänger 1 - 240 EUR
Zwergsänger 2 - 240 EUR
Zwergseeschwalbe 1 - Pate gefunden - Jens Loidolt
Zwergseeschwalbe 2 - 200 EUR
Albatroskopf - 320 EUR
Kragente - Pate gefunden - Dr. Karin Reglich (Initiatorin)
Krickente - Pate gefunden - Dr. Karin Reglich (Initiatorin)
Rauchschwalbe - 160 EUR
Fledlerche - 160 EUR
Raubwürger - Pate gefunden 
Dohle - 240 EUR
Schleiereule - Pate gefunden - Dr. Claudia & Matthias Schinkel
Kolkrabe - Pate gefunden - Valeska Foltin

Weitere Tiere könnten folgen. Der Pförtner Bund e.V. beteiligt sich ebenso an den Kosten für die Restaurierung.

Überweisungen sind auf das Konto des Pförtner Bundes möglich. Eine Spendenquittung wird erstellt. Alle Informationen auch unter www.pforta.deImage attachmentImage attachment

auf Facebook kommentieren

...und vielen Dank für die nächste Spende. Valeska Foltin übernimmt den Kolkraben. Wunderbar!

Die Namen der verstorbenen ehemaligen Schüler und Lehrer sind verlesen, der letzte Ton des Ecce ist verklungen. Es wird ruhig im Kirchenschiff. Die Kerzen leuchten. Sonst nichts. Etwas Wind und Regen ist zu hören. Fern über dem Kreuzgewölbe. Sonst ist es still. In diesem Jahr sitzen nur Schüler und Lehrer auf den Stühlen, die zumeist von Ehemaligen gespendet wurden. Das Ecce wird wegen der Pandemie erstmals ohne Angehörige, ohne frühere Alumni und Gäste begangen. "Wir, die wir hier beisammen sein können, schließen die mit ein, die von uns gegangen sind und die, die nicht bei uns sein können", sagt sinngemäß Schulpfarrer Schilling-Schön, der den Rektor vertritt.
Zusammengehören, sich beieinander wissen. Das ist das Thema. Nicht nur wegen des Ewigkeitssonntags, sondern auch wegen des Ausnahmejahres.
Die Kerzen leuchten in den Händen. Langsam erheben sich die Lehrer in den vorderen Reihen, ziehen mit ihren Kerzen zum Kreuzgang hinaus...die Schüler sitzen noch, genauso still, wie schon seit Minuten. Irgendjemand flüstert draussen: Die brauchen das so...Gemeinschaftsgefühl, mal Ruhe, mal was anderes in diesen Zeiten.
... mehr ansehen weniger ansehen

vor 2 Wochen

auf Facebook kommentieren

Ja. Sein Name erscheint auch in der nächsten Ausgabe der Pforte.

Da wär ich auch gern dabei gewesen. Sicher wurde auch unserem lieben Peter Seelig gedacht, der vor einem Jahr von uns gegangen ist 😢

Schön dass die Ecce Feier sich nicht von einer Pandemie vereiteln lässt ❤️ Alles Gute Euch allen nach Pforte!

Martini Gänseessen 2020. Die Tradition war stärker als Corona. Wobei sich dem Betrachter der Bilder der logistische Aufwand im Hintergrund nicht gleich erschließt. Unsere Schülerschaft ist in "Kohorten" eingeteilt. So eingeteilt dürfen sie beim Essen beieinander sitzen. Das Mahl wurde in diesem Jahr schon Mittags eingenommen, nicht alle gemeinsam, sondern etappenweise - und ausnahmsweise nicht vom 9er Jahrgang serviert, sondern einzeln in Empfang genommen. Aber was sich Portenserinnen und Portenser von keinem Virus nehmen lassen: das Bedürfnis, sich zu diesem Fest in feinste Schale zu werfen. Und es gab kein gans fettes, sondern ein "abgespecktes" Gänse-Gedicht-Programm. Ohne Gesang und natürlich mit Abstand. Dem Katerine-Küchenteam mit Herrn Wehner und Frau Lips wurde für Gänseschmaus und Bewirtung in besonderer Weise gedankt.
Und nächstes Jahr - hoffen wir auf all das, was uns sonst lieb geworden ist: abendlicher Gesang, Umarmungen, gemeinsame Fotos ohne Maske in dem Wissen, dass mit den derzeitigen Schülern hunderte Ehemalige in ganz Deutschland den Brauch teilen.
... mehr ansehen weniger ansehen

vor 3 Wochen

auf Facebook kommentieren

Sehr schön! Da wäre ich auch gern mal dabei... 😉

Schade, dass es diesen Brauch zu meiner Zeit noch nicht gab.

Freuen uns, dass alle das Beste gegeben haben - so ein Tag vergisst man nie !

...uns kommt da was chinesisch vor ... und finnisch.

Genau! In Schulpforte könnt ihr seit diesem Schuljahr auch Finnisch und Chinesisch lernen. Neben Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Latein und Altgriechisch (und Hebräisch als AG). Aber alles der Reihe nach.

Denn eigentlich hatten wir ein Problem: Für unsere Sprachschüler sind 4 Fremdsprachen bisher verpflichtend gewesen, konnten aber nur selten bis Klasse 12 erlernt werden. Grund sind das Gesamtstundenvolumen und die geltenden Abiturvorschriften. "Schade eigentlich", haben wir uns gedacht. "Aber dann bieten wir doch wenigstens mehr Fremdsprachen an, in die man hineinschnuppern kann." Wer Feuer fängt, kann später individuell weiterlernen, zum Beispiel an der Volkshochschule oder während des Studiums.

Nebenbei geht es natürlich auch um Kulturkompetenz. Unsere externen Fachkräfte Susan Nian Große und Leena Mirzami Huttunen sind zwei Muttersprachlerinnen, die vor den Toren Pfortas leben und nun zuerst die Elftklässler je ein halbes Jahr mit der neuen Sprache und den kulturellen Grundlagen vertraut macht. Eine Abiturnote gibt es darauf zwar nicht, aber ein Zertifikat. Wir sind hoch erfreut und wünschen sowohl Schülern als auch beiden Lehrerinnen erfüllte Stunden in Pforta.

Lust auf diese Vielfalt? Jetzt für Gymnasialklasse 9 bewerben. Alle Infos auf www.landesschule-pforta.de
... mehr ansehen weniger ansehen

vor 3 Wochen

auf Facebook kommentieren

Führt der Kurs auf ein (optionales) Niveau des HSK-Tests (o.ä.) hin ("Lernziel") oder ist dies ein frei gestaltetes Programm?

Ich finde das einfach ganz großartig!

Ich geh dann einfach nochmal zur Schule 😁😅

Oscar suomi☝️

👏

View more comments

"Habemus papam... äh princeps"
Ist die Wahl in den USA wirklich entschieden? Auf jeden Fall war die Auszählung der Stimmen auch Thema bei uns im Unterricht.
Mag. port. Dr. Martina Kirschner nutzte dazu auch fix einmal das Live-Programm von FOX NEWS.
... mehr ansehen weniger ansehen

vor 4 Wochen

Habemus papam... äh princeps 
Ist die Wahl in den USA wirklich entschieden? Auf jeden Fall war die Auszählung der Stimmen auch Thema bei uns im Unterricht. 
Mag. port. Dr. Martina Kirschner nutzte dazu auch fix einmal das Live-Programm von FOX NEWS.

auf Facebook kommentieren

Hoffentlich wurde FOX News genutzt, um zu zeigen, wie Journalismus nicht geht...man lernt ja auch 'ne Menge von schlechten Beispielen 😂

... Äh ... principem.

Load more

 

zur Facebook-Seite der Landesschule Pforta