Navigation
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein
Bilder
PDF

Ankommen/Innehalten

Eine Pause vom Alltag. Eintauchen in die Ruhe eines Ortes mit 900jähriger Kulturgeschichte. Hinter dicken Klostermauern Stille atmen, Innehalten und Zeit gewinnen für sich selbst.

Wer in der Welterbe-Region an Saale und Unstrut nach Schulpforte kommt, schaltet automatisch einen Gang zurück. Die Hektik des Alltags verschwindet. Parkluft, raschelndes Laub, entferntes Nachhallen der Züge, die durchs Saaletal fahren, das unbeschwerte Miteinander junger Menschen auf dem Gelände der Landesschule Pforta – ersten Eindrücke beim Besuch in Schulpforte.

Kommen Sie an, lassen Sie sich auf dem früheren Klostergelände der Zisterzienser umfangen von der besonderen Atmosphäre des Ortes.

Im Besucherzentrum erwartet Sie ein umfassendes Angebot an Orientierung und Gastlichkeit. Die Mitarbeiterinnen der Stiftung Schulpforta antworten gern auf Ihre Fragen, geben Empfehlungen für eine persönliche Tour über das Gelände. Literatur über Schulpforte, über die Klosterzeit und die Landesschule mit ihren berühmten Söhnen, Klopstock, Fichte und Nietzsche gehört ebenso zum Angebot, wie Informationen über die Landesschule Pforta heute.

In Schulpforte erwarten Sie einmalige Zeugnisse zisterziensischer Baukunst. Im Mittelpunkt jedes Rundgangs steht dabei die mittelalterliche Grisaille-Fensterrose. Im Jahr 2013 wurde sie vollständig restauriert und nach Jahrzehnten im Depot endlich wieder am Originalort eingebaut.

Daneben zählt das mittelalterliche Tafelkreuz, das sich derzeit in Sanierung befindet zu den Höhepunkten eines Besuchs in Schulpforte. Allein die wechselvolle Geschichte dieses Kunstwerks aus der Mitte des 13. Jahrhunderts verdient besondere Beachtung. Bis in die 30er Jahre lagen Längs- und Querbalken unbeachtet an verschiedenen Orten des Geländes verstreut. Erst dann wurde der enorme Wert des zisterziensischesn „Triumphkreuzes“ erkannt und nach einer ersten Restaurierung  wieder im Kirchenschiff gezeigt. Die derzeitigen Arbeiten zielen auf eine dauerhafte Sicherung der gut sichtbaren Originalbemalung auf der Vorderseite. Folgen Sie dem Sanierungsprozess bei einem Blick in die Umhausung im hinteren Teil der Klosterkirche.

Wer Schulpforte einmal besucht hat, kommt gern wieder. Im Frühsommer bieten die Schulfeste ein vielseitiges Programm an Musik, Theater, Ausstellungen, Vorträgen und Einblicken ins Schulleben. Die Tage der offenen Tür der Landesschule sind vor allem für Schüler gedacht, die Interesse haben, ab Klasse 9 selbst Deutschlands wohl traditionsreichste Internatsschule zu besuchen. Weihnachtskonzerte und Konzerte des MDR – Musiksommers locken Kulturbegeisterte aus ganz Deutschland in die Klosterkirche. Thematische Sonderführungen, Events, die Kultur und Weingenuss in den Mittelpunkt stellen, sowie Fachveranstaltungen zu Philosophie und Geisteswissenschaften lassen Schulpforte vielleicht auch bald für Sie zum Sehnsuchtsort werden.