Navigation
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein
Bilder
PDF

Touristische Erschließung 2010 – 2014

Das Kloster Pforte in Schulpforte ist ein zentraler Baustein der Kulturgeschichte in der Saale-Unstrut-Region und ein wichtiges touristisches Ziel. In den kommenden Jahren sollen die Besucherzahlen in Naumburg weiter wachsen und die Stadt nachhaltig beleben, dafür müssen entsprechende Infrastrukturen geschaffen werden. In diesem Sinne wurde ab März 2010 die touristische Erschließung der altehrwürdigen Klosteranlage vorangetrieben, dafür konnten entsprechende Fördermittel akquiriert werden. Diese öffentlichen Finanzierungshilfen wurden im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) sowie aus Mitteln des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) bereitgestellt.

Mit einer Gesamtinvestition von ca. 3,6 Millionen Euro (davon ca. 2,9 Millionen Fördermittel) konnten bis zur offiziellen Eröffnung im Juni 2014, folgende Teilprojekte realisiert werden:

– Bau eines Besucherempfangszentrums,

– Errichtung eines Parkplatz für Besucher sowie eines Vorplatz am Besucherzentrum,

– Erweiterung der Toranlage/Zufahrt,

– Verbesserung der inneren verkehrlichen Erschließung,

– Gestaltung eines Spielplatzes,

– Anlage einer Obstwiese, eines Kräutergarten sowie eines Rebgartens in Anlehnung an die ursprünglichen Funktionen eines Klostergartens in der Region.

Im Vorfeld der Baumaßnahmen erfolgte eine umfassende Planung der Gesamtanlage sowie die Freimachung des Baufeldes und die archäologische Sondierung bzw. Sicherung des Geländes.

An der Finanzierung des Projektes waren die Bundesrepublik Deutschland, das Land Sachsen-Anhalt und die Europäische Union (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) beteiligt.

Mehr.



zurück zur Projekt-Übersicht